Mara Pairan – Gesunde Produktivität

Mein Jahresmotto 2023: “Ziel, Wille, Bedacht.”

Im Rahmen meiner Arbeit am großen Jahresrückblick 2022 habe ich nicht nur auf das Jahr zurück geschaut, sondern auch einen kleinen Blick in die Zukunft geworfen und erste Ziele für 2023 formuliert. Dabei wurde auch die Frage laut, ob ich 2023 unter ein Jahresmotto stellen möchte. Ehrlich gesagt hatte ich noch nie ein Jahresmotto. Ich finde es schwierig ein ganzes Jahr auf ein Thema einzugrenzen und hatte irgendwie eine latente Abneigung dagegen mich so stark festzulegen.

Dieses Jahr ist aber (offensichtlich) anders. Mein fleißiges Gehirn hat ohne mich weiter gearbeitet und nachgedacht und kam vor ein paar Tagen mit dieser Quintessenz heraus: “Ziel. Wille. Bedacht.”

Was es mit diesem Motto auf sich hat, wozu ein Jahresmotto grundsätzlich gut ist und welche Aspekte auch schwierig an einem Jahresmotto sind – das erfährst du in diesem Artikel.

Was ist ein Jahresmotto und wozu ist es gut?

Ein Jahresmotto ist ein kurzer Satz oder ein Wort, das als Leitfaden oder Inspiration für das kommende Jahr dient. Es kann helfen, Ziele und Prioritäten für das kommende Jahr zu setzen und die Motivation zu erhöhen, diese Ziele zu erreichen. Ein Jahresmotto kann auch als Erinnerung dienen, sich auf bestimmte Werte oder Verhaltensweisen zu konzentrieren, die man im Laufe des Jahres verbessern möchte.

Hier sind einige Beispiele für Jahresmottos:

  • “Einfach machen” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, unnötige Komplexität zu vermeiden und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
  • “Wachstum” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, sich persönlich und/oder beruflich weiterzuentwickeln und über dich selbst hinauszuwachsen.
  • “Genieße den Augenblick” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen und sich nicht zu sehr auf die Zukunft oder die Vergangenheit zu konzentrieren.
  • “Sei mutig” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, Risiken einzugehen und aus der Komfortzone herauszutreten.
  • “Dankbarkeit” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, die Dinge, die man bereits hat, zu schätzen und dankbar zu sein, anstatt sich auf das zu konzentrieren, was man nicht hat.
  • “Geduld” – Dieses Motto kann dazu ermutigen, sich Zeit zu lassen und nicht ungeduldig zu werden, wenn Dinge nicht so schnell vorankommen, wie man es gerne hätte.
  • “Raum” – Dieses Motto kann dir helfen, Raum für sich selbst zu nehmen, sowie Platz zu schaffen und dich von unnötigem Ballast zu trennen.
  • “Ziel, Wille, Bedacht” – Mein persönliches Jahresmotto 2023. Eine Erklärung der Bedeutung findest du unten.

Was spricht gegen ein Jahresmotto?

Ein Jahresmotto zu haben, kann ganz schön viel Druck auf einen ausüben. Insbesondere wenn du dazu neigst, dich sehr stark deinen eigenen Zielen zu verpflichten. Die Erwartung deinem Motto gerecht werden zu müssen, führt möglicherweise zu Druck und Überforderung.

Da ein Motto auch nur ein übergeordnetes Thema vorgibt und keine konkreten Handlungswege aufzeigt, können auch unrealistischen Erwartungen entstehen. Es ist natürlich nicht möglich, jeden Tag oder jede Woche zu 100% auf dein Motto auszulegen.

Ein Jahresmotto kann dich einschränken. Wenn du zu stark auf eine bestimmte Richtung oder ein bestimmtes Ziel festgelegt bist verliest du dadurch den Blick auf andere Möglichkeiten und Chancen.

Grundsätzlich ist ein Jahresmotto keine schlechte Sache. Es hilft dir, dich auf die Dinge zu konzentrieren, die du erreichen möchtest und wenn du es eher als Anregung, denn als Verpflichtung siehst, dürfte es dir helfen im Alltag leichter Entscheidungen zu treffen und Prioritäten zu setzen.

Mein Jahresmotto 2023: Ziel, Wille, Bedacht.

Für alle Nicht-Harry-Potter-Nerds eine kurze Einordnung: “Ziel, Wille, Bedacht” ist im Harry Potter Universum die Regel, welche für das Apparieren verwendet wird. Im sechsten Schuljahr lernen die Zauberei-Schüler:innen mit Willenskraft zuverschwinden und an einem anderen Ort wieder auftauche. Dieses “Teleportieren” wird “Apparieren” genannt. Dafür kommt extra ein Mitarbeiter des Zaubereiministeriums an die Hogwartsschule und lehrt die Goldene Dreierregel: Ziel, Wille und Bedacht. Der Schüler:innen mussten dafür zuerst in einen Reifen apparieren, der vor ihnen lag, in dem sie voll auf diesen konzentrierten.

Die Regel “Ziel, Wille, Bedacht” betont die Wichtigkeit von Zielorientierung, Entschlossenheit und Vorsicht beim Apparieren. Um erfolgreich zu Apparieren, muss man sich auf das Ziel konzentrieren, das man erreichen will, den Willen haben, es zu erreichen, und bedacht sein, um sicherzustellen, dass man sich nicht in Gefahr begibt.

Es gibt beim Apparieren auch die Gefahr des “Zersplinterns”. Dies beschreibt einen Unfall, bei dem einzelne Körperteile am Ursprungsort zurück bleiben. Das kann passieren, wenn man noch ungeübt im Apparieren ist oder kurzfristig die Richtung verändert.

Ich finde dies eine wunderbare Metapher für reale Zielsetzung und -erreichung. Wir müssen uns auf ein Ziel konzertieren, um wirklich dort anzukommen. Sobald wir unseren Fokus auf andere Ziele wandern lassen, geht etwas schief. Also: Ziel, Wille, Bedacht!

Daher passt es für mich perfekt als Jahresmotto!

“Ziel, Wille, Bedacht” ist eine perfekte Erinnerung an die Wichtigkeit von Zielorientierung, Entschlossenheit und Vorsicht in allen Bereichen des Lebens. Es ermutigt dazu, sich auf das zu konzentrieren, was man erreichen will, den Willen zu haben, es zu erreichen und dabei vorsichtig und vernünftig zu bleiben. Und die anderen Dinge (Freizeit, Urlaub, Pausen, Hobbys *hust*) nicht aus dem Blick zu verlieren.

Hast du ein Jahresmotto?

Dann teile es doch super gerne in den Kommentaren!

Ich bin Expertin für Gesunde Produktivität. Als studierte Psychologin weiß ich ganz genau, wie menschliches Verhalten funktioniert und auch, wie es sich (mühelos) verändern lässt. 

Die unendliche To-do-Liste abarbeiten und dabei noch Zeit für Freizeit und Hobbys haben ist eine echte Herausforderung. Aber mit den richtigen Methoden viel einfacher – ich zeige dir wie es geht!

Über mich und zum Anti-Aufschiebe-E-Book.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen